Umzugscheck – alles im Griff bei jedem Umzugsschritt

Checklisten UmzugKommt man auf den Begriff Umzugscheck zu sprechen, können damit verschiedene Dinge gemeint sein. Zum einen kann es dabei um die Planung im Vorfeld eines Umzugs gehen. In diesem Fall überlegen Personen beim Umzugscheck also in aller Ausführlichkeit, an welche Maßnahmen es zu denken gilt, damit der Wohnortswechsel im gewünschten zeitlichen Rahmen erfolgreich abgeschlossen wird. Andererseits geht es in diesem Zusammenhang meist auch darum, die finanziellen Möglichkeiten zu prüfen und die Frage nach privater oder professioneller Erledigung der verschiedenen Arbeiten zu klären.Zudem dient der präzise Umzugscheck nach Beginn des Vorhabens oder am mutmaßlichen Ende des Umzugs dazu, herauszufinden, ob man tatsächlich an alles gedacht hat oder ob es vielleicht doch noch etwas zu tun gibt, was nicht auf die lange Bank geschoben werden darf, weil sonst möglicherweise zusätzliche Umzugskosten verursacht werden.

Was kostet ein Umzug mit einer Möbelspedition?

Ich ziehe von nach

und möchte Angebote an

Checklisten verschaffen Umziehenden den wesentlichen Planungsvorteil

Für den Umzugscheck bieten sich in jedem Fall so genannte Checklisten an, wie Interessenten sie im Internet in Portalen rund um das Thema Umzugsplanung abrufen können. Der wesentliche Vorteil für die Umziehenden besteht darin, dass sie sich nicht selbst die Mühe machen müssen, Listen für den objektiven Umzugscheck zu erstellen. Denn fast immer werden Personen, die bisher nur selten umgezogen sind, wichtige Aspekte vergessen. Die online verfügbaren Listen hingegen werden von echten Umzugsprofis zusammengestellt. Sie wissen ganz genau, worauf beim Umzugscheck geachtet werden muss, damit der Zeitplan eingehalten werden kann. Auch gibt es Online-Angebote, bei denen andere Umziehende für den Umzugscheck auf Basis ihrer eigenen Erfahrungen wertvolle Tipps geben können. Im regen Gedankenaustausch ergeben sich vielfach gute Ratschläge, die den Umzug erleichtern können.

Umzugschecks vor Arbeitsbeginn – für seriöse Umzugsfirmen selbstverständlich

Umzugsfirmen ChecklisteHäufig wird der Begriff Umzugscheck verwendet, wenn es um die erste Kontaktaufnahme zu Umzugsfirmen geht. Die Anbieter fragen gezielt nach den Vorstellungen und der genauen Lebens- und Wohnsituation. Hieraus ergeben sich später die wichtigsten Daten, die für die Erstellung eines unverbindlichen Kostenvoranschlags benötigt werden. Analysiert werden bei dieser Form des Umzugschecks der Bedarf an Umzugshelfern, Umzugskartons sowie der zeitliche Aufwand und die Frage nach der Größe des erforderlichen Umzugswagens, damit das gesamte Umzugsgut möglichst auf einen Schlag in die neue Wohnung transportiert werden kann. Sollen ergänzend Ummeldungen oder die Einrichtung des vorübergehenden Halteverbots von den Umzugsprofis ausgeführt werden, sind diese Faktoren ebenfalls Bestandteil des Umzugschecks.

Erfolgreich alleine planen durch präzise Umzugschecks

Vor allem sind aber jene Umziehenden auf einen möglichst genauen Umzugscheck angewiesen, die sich aus welchen Gründen auch immer vorgenommen haben, alles selbst in die Hand zu nehmen. Oder wenigstens den Großteil der anstehenden Arbeiten. Der Umzugscheck ist die richtige Vorbereitung, um Fehler und Versäumnisse im Rahmen der Organisation weitgehend auszuschließen. Nervlich wie finanziell sind Umzüge nun einmal eine Belastung. Schon bei der Besichtigung der neuen Wohnung, der Unterzeichnung des Mietvertrages und der Kündigung der bisherigen Wohnung hilft ein Umzugscheck, damit alles ordnungsgemäß und vor allem fristgerecht geschieht. Auch bei der Planung von Ummeldungen bei Behörden, vertraglichen Umstellungen des Internet-, Kabel- oder Telefonanschlusses, des Strom- und Wassertarifs und anderen dauerhaften Bindungen ist der Umzugscheck behilflich, damit an die geltenden Fristen gedacht wird. Auch Banken, Versicherungen und nicht zuletzt die Familie sowie Freunde und Bekannte wollen über den Umzug informiert werden. Deshalb ist die Adressmitteilung ein zentraler Punkt beim Umzugscheck.

Außerdem informieren die Checklisten darüber, dass Umziehende unbedingt Angebote verschiedener Umzugsfirmen und Autovermietungen vergleichen sollten, bevor sie in einer Art Kurzschlusshandlung das erstbeste Angebot akzeptieren und aus diesem Grund vielleicht deutlich mehr für die Leistungen zahlen, als eigentlich nötig.

Helfer für den Umzugstag genau informieren

Auch freiwillige Umzugshelfer und die ersten Überlegungen zum Einrichten der neuen Wohnung sollten beim Umzugscheck thematisiert werden, damit der Umzug reibungslos abgewickelt werden kann. Möbelstellpläne sorgen dafür, dass später nicht das große Möbelrücken beginnt, nur weil man sich den tatsächlichen Raumbedarf nicht klar gemacht hat. Umziehende, die genau wissen, welcher Umzugshelfer welche Tätigkeiten übernehmen kann, sind beim Umzugscheck generell auf der sicheren Seite. Nur sollten die Helfer rechtzeitig Bescheid wissen, wann sie wo gebraucht werden!